Notdienst Onlineshop

Darmgesundheit

Vielen ist inzwischen bekannt, dass sich große Teile des Immunsystems in unserem Darm befinden. Große Bakterienkulturen sorgen für ein Gleichgewicht in unserer Darmflora. Sobald dieses Gleichgewicht jedoch kippt, können sich Infekte vermehren.

Wissenschaftler haben in den letzten 15 Jahren nach ausführlichen Untersuchungen des Darms festgestellt, dass es sich um ein Organ handelt, welches einen Großteil zu unserem Immunsystem beiträgt. Um Beschwerden und Infekte zu vermeiden, müssen wir stets den Aufbau und die Erhaltung unserer Darmflora priorisieren.

Ihre Darmfachberater der Apotheken in Niederkassel sind die Experten, wenn es um die Darmgesundheit geht. Wir helfen Ihnen gerne bei Beschwerden, welche im Darm auftreten oder bei einer erfolgreichen Vorbeugung zur gestörten Darmflora und Verdauung.

Lassen Sie sich beraten

Ungleichgewicht in der Darmflora

Die Darmflora ist bei jedem Menschen individuell. Wissenschaftler haben jedoch festgestellt, dass verschiedene Krankheiten wie z. B. Chronische Darmentzündungen, Typ-2-Diabetes und viele andere Krankheiten Auslöser für eine veränderte Darmflora sein können. Eine veränderte Darmflora kann auch durch eine ungesunde Lebensweise ausgelöst werden, welches ebenfalls zur Entstehung von Krankheiten führen kann. Ein erheblicher Faktor für den Darm ist ebenfalls das allgemeine Stresslevel.

Folgende Symptome können auf eine gestörte Darmflora hinweisen:

  • Blähungen
  • Übelkeit (bis hin zu Erbrechen)
  • Bauchschmerzen, Völlegefühl
  • Durchfall
  • Verstopfung

Was schadet der Darmflora?

Sobald das Gleichgewicht der verschiedenen Bakterienarten, welche im Darm präsent sind, durcheinander gerät, werden gute Bakterien wie Bifidobakterien und Laktobazillen weniger und ungünstige Bakterien vermehren sich.

Folgende Faktoren tragen zu einer gestörten Darmflora bei:

Antibiotika: In vielen Fällen können Menschen aufgrund ihrer Wirksamkeit und Wichtigkeit nicht auf Antibiotika verzichten. Sie werden oft bei Behandlungen gegen bakterielle Infektionen eingesetzt. Doch warum schaden sie der Darmflora?

Antibiotika sind dafür zuständig, bei Infekten Bakterien zu töten. Bei dieser Wirkung sind jedoch gute Bakterien nicht ausgeschlossen. Dies bedeutet also, dass Darmbakterien, die unsere Abwehrkräfte unterstützen, deutlich reduziert werden. Gleichzeitig können sich die schädlichen Bakterien vermehren und die Darmschleimhaut schwächen.

Ungesunde Ernährung: Die Darmflora kann nicht nur durch Krankheiten oder Medikamente beeinflusst werden, sondern auch durch die Ernährung. Der Verzehr von Weißmehlprodukten, Fleisch, Zucker und Alkohol sollte stets reduziert oder am besten vermieden werden. Auch Fertigprodukte mit künstlichen Zusatz- und Konservierungsstoffen wirken sich negativ auf das Organ aus. Stattdessen sollte man Lebensmittel mit vielen unverdaulichen Ballaststoffen zu sich nehmen. Diese stecken oft in Obst, Gemüse und Vollkornprodukten und sorgen für Bakterienvielfalt im Darm.

Stress: Bei chronischem Stress ziehen sich gute Darmbakterien (Laktobazillen und Bifidobakterien) zurück und ungünstige Bakterien vermehren sich. Darüber hinaus schadet der Dauerstress unserer Darmbarriere, wobei die Darmwand durchlässiger wird. Dann können Schadstoffe, die eigentlich nicht in das System eindringen sollten, die Darmwand passieren und in den Körper gelangen.

Fakten zum Darm

Bei einer Ausbreitung des Darms kann man von einer Fläche von 400 bis 500 m² sprechen. In der Schleimhaut des Dickdarms befinden sich etwa 70-80% der Zellen, welche Antikörper des Immunsystems produzieren. Es handelt sich hierbei um die „guten“ Darmbakterien. Sie sind in unserem System dafür zuständig, Keime, Giftstoffe und Krankheitserreger zu erkennen und unschädlich zu machen. Es bestehen verschiedene Faktoren, welche zu einem Ungleichgewicht in unserer Darmflora führen können: Ungesunde Ernährung, viel Stress und/oder Medikamente. Die schädlichen Bakterien vermehren sich und lassen Giftstoffe und Krankheitserreger in unser System eindringen.

Darmflora durch Probiotika regulieren

Bei einer Darmflora, welche aus dem Gleichgewicht geraten ist, werden sogenannte Probiotika empfohlen. Sie können dabei helfen, den erneuten Aufbau der Darmflora zu beschleunigen und so positive Effekte bei Beschwerden und Erkrankungen erzielen.

Probiotika gelten als Produkte, welche aus einem großen Anteil an lebenden Mikroorganismen bestehen. Diese Mikroorganismen kommen auch im Darm vor und unterstützen gute Darmbakterien bei der Verdrängung von unerwünschten Keimen.

Ihre Darmfachberater der Apotheken Niederkassel finden für Sie und Ihre Darmbeschwerden diverse passende Probiotika-Produkte aus unserem Sortiment. Ist Ihnen die Auswahl an probiotischen Arzneimitteln zu groß? Dann lassen Sie sich gerne persönlich vor Ort beraten!

Sie können bei Bedarf an Probiotika auch jederzeit in unserem Apotheken Niederkassel Online-Shop bestellen. Wir bieten Ihnen verschiedene Produkte, die zur Regulierung Ihrer Darmflora effektiv beitragen.

Produkte zur Darmgesundheit

Probiotische Ernährung

Probiotika können sowohl in Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln als auch in Arzneimitteln enthalten sein. Um eine deutliche Wirkung zu erzielen, müssen genügend lebende Mikroorganismen enthalten sein – etwa 10 Millionen pro Gramm. Aufgrund vom niedrigen Keimgehalt in probiotischen Lebensmitteln, hat die probiotische Ernährung hauptsächlich eine ergänzende Funktion.

Wenn man die Biologie der Probiotika betrachtet, handelt es sich um Milchsäurebakterien und Hefen. Durch probiotische Nahrung gelangen diese Bakterien durch unseren Verdauungstrakt bis zum Darm. Dort wird durch eine Verdrängung von unerwünschten Keimen das Immunsystem wieder aufgebaut – die Darmflora wird reguliert.

Beispiele für probiotische Lebensmittel:

  • Joghurt
  • Kefir
  • Ayran
  • Yakult
  • Sauerkraut
  • Miso (japanische Gewürzpaste)
  • Kimchi

Herkömmlicher Joghurt ist zwar reich an Probiotika, aber es bestehen mehrere Faktoren, welche den Keimgehalt beeinflussen. Zum Beispiel die Lagerung, bei welcher die meisten Mikroorganismen verloren gehen. Außerdem enthält der Großteil an Produkten aus dem Supermarkt viele Kalorien, welche dem Körper in diesem Fall auch keine Vorteile bringen.

Probiotische Lebensmittel

Für einen effizienten Schutz und Aufbau der Darmflora empfehlen wir Ihnen die Einnahme von Probiotika-Arzneimitteln. Der Verzehr von probiotischen Lebensmitteln allein reicht für einen hohen Keimgehalt im Darm nicht aus, kann aber mit Arzneimitteln kombiniert werden und somit einer gestörten Darmflora erfolgreich vorbeugen.

Beratungstermin vereinbaren

Lassen Sie sich individuell beraten

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie bei einer gestörten Darmflora am besten vorgehen oder Sie sich über Ihre individuelle Darmgesundheit informieren möchten, bieten wir in Ihren Apotheken in Niederkassel ausführliche Beratungsgespräche. Unsere kompetenten Darmfachberaterinnen Jana Braun und Valentina Wiedenhöfer haben sich auf die Darmgesundheit spezialisiert und legen viel Wert auf individuelle Beratungen und Analysen mit Ihnen.

Jana Braun ist PTA (Pharmazeutisch-technische Assistentin) in der Apotheke an der Laach in Niederkassel-Rheidt. Sie hat bereits ein Studium der Medizin absolviert, hat sich aber später auf den Bereich Apotheke fokussiert. Sie ist spezialisiert auf den Bereich Phyto-Pharmazie, die Beratung im Bereich pflanzliche Arzneimittel. Die Weiterbildung zur Phyto-PTA hat sie bereits erfolgreich abgeschlossen. Ebenfalls im Bereich Darmgesundheit hat sie eine spezielle Weiterbildung absolviert. Durch ihre breite Expertise im Bereich der Gesundheit kann Sie optimal auf ihre Probleme eingehen und hinsichtlich einer individuellen und ganzheitlichen Therapie für Ihren Darm beraten.

Auch die Frau Wiedenhöfer ist PTA (Pharmazeutisch-technische Assistentin) und arbeitet sowohl in der Apotheke an der Laach als auch in der Fähren Apotheke. Sie ist ebenfalls Darmfachberaterin und kann Ihnen auch individuelle Tipps im Bereich Nahrungsergänzung geben, um den Körper optimal mit Nährstoffen zu versorgen. Durch Ihre Erfahrungen mit Ihren Kindern hat Sie ebenfalls Erfahrung im Bereich Darmgesundheit für Kinder und für werdende/stillende Mütter.

In Kooperation mit führenden Herstellern von Probiotika helfen wir Ihnen, die richtigen Produkte für das Aufbauen Ihrer Darmflora und Ihr reguliertes Immunsystem im Darm zu finden und Ihnen somit ein generelles Wohlbefinden zu ermöglichen.

Beratungstermin vereinbaren
Die Darmfachberaterinnen der Apotheken Niederkassel

Die Beratung kann gerne vor Ort bei uns in der Apotheke an der Laach in Niederkassel-Rheidt stattfinden. Alternativ führen wir gerne die pharmazeutische Beratung per Videotelefonie oder klassisch per Telefon durch. Wir nehmen uns individuell Zeit für Sie.

Um langfristig eine hohe pharmazeutische Qualität der Beratung sicherstellen zu können, verlangen wir eine Schutzgebühr von 50,- für die Beratung. Diese kann beim Kauf von Produkten aus unserem Sortiment verrechnet werden. Die Gebühr kann vor Ort oder bei Videotelefonie in unserem Online-Shop bezahlt werden.

Unsere Standorte

  • Oberstraße 10
  • 53859 Niederkassel
  • Telefon: 02208 - 41 03
  • Telefax: 02208 - 52 02
  • Mo., Di., Do., Fr.: 08:30 - 13:00 & 14:30 - 18:30 Uhr
  • Mi. & Sa.: 08:30 - 13:00 Uhr
Mehr erfahren
  • Provinzialstraße 33-35
  • 53859 Niederkassel
  • Telefon: 0228 - 450 010
  • Telefax: 0228 - 981 426 18
  • Mo., Di., Do., Fr.: 08:30 - 13:00 & 14:30 - 18:30 Uhr
  • Mi. & Sa.: 08:00 - 13:00 Uhr
Mehr erfahren
  • Hauptstr. 34
  • 53859 Niederkassel
  • Telefon: 02208 - 91 96 70
  • Telefax: 02208 - 91 96 72
  • Mo. - Fr.: 08:30 - 19:00 Uhr
  • Sa.: 08:30 - 14:00 Uhr
Mehr erfahren